Zusammenfassung der Hinrunde

Zusammenfassung der Hinrunde der Premierensaison in der 2. Bundesliga

 

Im Schatten der Gruppenspiele der Rugby-Weltmeisterschaft in England begann die Rugbysaison in Deutschland. Wegen des Wechsels der Schreieck- Zwillinge zur Heidelberger Rudergesellschaft, musste das Trainerteam um Ulrich Sennefelder die Mannschaft aus dem eigenen Nachwuchs verstärkt auf die Anforderungen in der 2. Bundesliga West vorbereiten.

Mit einem deutlichen 24:5 Sieg gegen den TUS Düsseldorf präsentierte sich unser Team im Auftaktspiel stark auf dem Hauptfeld am Ziegelbusch. Die zweite Partie gegen den Tabellenzweiten RC Aachen ging mit 17:29 zwar verloren, zeigte aber auch das Entwicklungspotential der veränderten Mannschaft aus der Wissenschaftsstadt.

Das erste Hessenderby gegen die Eintracht Frankfurt entschieden unsere Rugby-Recken in der Folgewoche dann verdient und deutlich mit 8:31. In der harten, kampfbetonten Partie rangen die beiden Mannschaften bis zur zweiten Pause heftig um jeden Meter und jeden Ballkontakt. Erst gegen Ende der Partie zahlte sich die Konditionsarbeit von Sennefelder aus, der sein Team taktisch gut durch die Begegnung führte. Die bis dahin aufopferungsvolle Verteidigungsarbeit Frankfurter Abwehr wurde letztlich durch das konsequente und schnelle Angriffsspiel der TG immer wieder durchbrochen, sodass der erste Bonuspunkt der Saison, für mehr als vier gelegte Versuche im Spiel, mit nach Hause genommen werden konnte. Die Punkte erzielten Jonas Giggerich (11 Pkt.), André Pippert (10 Pkt.), Malte Jansen (5 Pkt.) und Christian Schumacher (5 Pkt.).

Gegen die internationale Truppe des Rugby Club Luxembourg lief vor heimischer Kulisse nicht viel zusammen. Von Anfang an unter Druck verloren wir am Ziegelbusch deutlich mit 6:74 gegen die Männer aus dem Großherzogtum.

Das letzte Spiel der Hinrunde führte die 75er nach Hausen. Gegen den etablierten Zweitligisten hielt man trotz zahlreicher Verletzungssorgen gut mit, insbesondere die 2. Spielhälfte war auf Augenhöhe und die Niederlage viel mit 36:13 höher aus, als es der Spielverlauf hätte erwarten lassen.

Nun heißt es, die Wintermonate trotz der schlechten Trainingsbedingungen im Bürgerpark bestmöglich nutzen und im März weiter anzugreifen. Die beiden Siege aus der Hinrunde will man auf jeden Fall bestätigen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Lavenia Aguinaga (Donnerstag, 02 Februar 2017 10:28)


    I am regular visitor, how are you everybody? This post posted at this web page is actually pleasant.

  • #2

    Rebecca Broder (Montag, 06 Februar 2017 13:00)


    Quality articles or reviews is the important to invite the people to visit the web site, that's what this site is providing.

  • #3

    Linnea Udell (Dienstag, 07 Februar 2017 02:20)


    Hello! I simply would like to offer you a big thumbs up for the great information you've got here on this post. I'll be returning to your website for more soon.

  • #4

    Stephine Golub (Dienstag, 07 Februar 2017 04:07)


    Great blog here! Also your website loads up fast! What host are you using? Can I get your affiliate link to your host? I wish my website loaded up as quickly as yours lol